LEUTE : LEUTE

Heute aus Erfurt und Nürnberg

Foto: ddp
Foto: ddpFoto: ddp

Matthias Machnig

, Thüringens Wirtschaftsminister (SPD), hat seine Nachbarn mit lauter Jazz- und Rockmusik gestört und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nach einem langen Arbeitstag habe er die Musik aufgedreht, um sich zu entspannen, sagte der Minister der „Bild“-Zeitung und fügte reuig hinzu: „Es tut mir wirklich sehr leid, wenn ich jemanden gestört habe.“ Der Zeitung zufolge dröhnte die Musik gegen Mitternacht bis zur anderen Straßenseite und weckte schlafende Anwohner. Diese klopften an Machnigs Tür. Er reagierte nicht. Bevor die Beamten eintrafen, sei der Lärm verstummt. Ein Nachbar sagte dem Blatt: „Eigentlich ist der Minister ja ein ganz Ruhiger.“ ddp

Pink, Sängerin, ist während ihrer Show in Nürnberg von der Bühne gestürzt. Trapezseile, die sie zum Höhepunkt des Auftritts nach oben ziehen sollten, hätte sie stattdessen nach vorn geschleudert, ließ die Sängerin auf ihrer Webseite mitteilen. Sie landete in einem Absperrungsgitter. Im Stadion war es nach dem Unfall mehrere Sekunden still. Die Sängerin zeigte sich noch einmal kurz den Fans und wurde dann zum Röntgen ins Krankenhaus gebracht. Noch aus dem Rettungswagen entschuldigte sie sich über Twitter für das abrupte Ende der Show. Wenig später meldete sie sich aus dem Krankenhaus: „Nichts gebrochen, keine Flüssigkeit in der Lunge, nur heftige Schmerzen.“ Sie konnte die Klinik wieder verlassen. Unklar ist, ob sie ihre Tour fortsetzen kann. Das Management äußerte sich dazu am Freitag noch nicht eindeutig. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben