LEUTE : LEUTE

Heute aus Karlsruhe

Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Regina Halmich

, Ex-Boxweltmeisterin, hat im Streit um die Verfilmung ihres Lebens vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe am Freitag einen K.o.-Sieg in der zweiten Runde gelandet. Die Regisseurin der preisgekrönten TV-Dokumentation „Königin im Ring“ hatte ohne Halmichs Erlaubnis auch einen Kinofassung des Films hergestellt. Das OLG sah darin eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte Halmichs und sprach ihr Schadensersatz zu. Halmich hatte von der Regisseurin für ihre Mitwirkung an der Dokumentation 3500 Euro erhalten und mit ihr vereinbart, dass der Film nur im Fernsehen und bei Festivals gezeigt werden dürfe. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar