LEUTE : LEUTE

Heute aus Hamburg

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: picture alliance / dpa

Ole von Beust

, Hamburgs ehemaliger Bürgermeister (CDU), hat sich bei der Eröffnung eines Armani-Shops erstmals öffentlich mit einem Mann an seiner Seite gezeigt. „Wir leben zusammen“, sagte von Beust der „Bild“-Zeitung. „Alles Weitere ist privat und soll privat bleiben.“ Beusts Freund heißt dem Bericht zufolge Lukas, ist 19 Jahre alt und macht ein Praktikum in Hamburg. Er sei eigentlich kein Beziehungsmensch, sagte von Beust. „Ich bin eher wie es norddeutsch heißt Eigenbrötler.“ Er habe sein Schwulsein aber nie versteckt, werde das auch künftig nicht tun. Auf die Frage, was er Menschen sage, die wegen des jungen Alters seines Freundes den Kopf schütteln, sagte von Beust: „Gelästert wird überall. Jeder ist seines Glückes Schmied. Wichtig ist, dass man zuverlässig, anständig und nach Gesetz lebt. Das tue ich.“ Der Rest seien Ressentiments. Im Oktober werde er als Unternehmensberater und Anwalt wieder anfangen, zu arbeiten. Beust hatte im Juli seinen Rücktritt als Hamburger Bürgermeister angekündigt. Auf die Frage, ob sein Rücktritt etwas mit der neuen Beziehung zu tun habe, sagte Beust dem „Hamburger Abendblatt“: „Das ist Unsinn. Ich war 17 Jahre Berufspolitiker und hatte natürlich auch über diese Zeit ein Privatleben. Das hat meine beruflichen Entscheidungen aber nie beeinflusst.“ Laut „Focus“ wird Beust ab Oktober als „Senior Advisor“ für die Unternehmensberatung Roland Berger arbeiten. Er solle seine „Kenntnisse und Kontakte in Politik und Wirtschaft“ in seinem neuen Job einbringen, zitierte das Magazin eine Unternehmenssprecherin. Beust werde zehn Tage pro Monat in der Hamburger Niederlassung von Roland Berger tätig sein. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben