LEUTE : LEUTE

Heute aus Berlin und Bilbao

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: REUTERS

Molly Luft,

Ex-Hure, ist am Mittwoch in einem Berliner Altenheim gestorben. Sie wurde 66 Jahre alt. Im West-Berlin der Mauerzeit galt die Kneipen- und Bordellchefin als Original. Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt wurde sie später durch ihre derben Auftritte in Talkshows des Privatfernsehens. Wegen ihrer Leibesfülle machte Edda Kurtzer alias Molly Luft „als dickste Hure Berlins“ von sich reden. Weniger bekannt war, dass sie in den 80er Jahren wegen Kindesmissbrauchs drei Jahre Haft auf Bewährung erhielt. 2005 machte die „taz“ den Fall öffentlich: Demnach wurden Molly Luft und ihr damaliger Ehemann vom Gericht für schuldig befunden, die minderjährige Tochter mehrfach missbraucht zu haben. Tsp

Shakira, Sängerin, dreht für einen guten Zweck einen Weihnachts-Werbespot für spanischen Sekt. Sie erhielt 500 000 Euro für ihre Stiftung Pies Descalzos (Nackte Füße). Mit dem Geld sollen eine Schule in Haiti und eine weitere in ihrem Heimatland Kolumbien gebaut werden. „Bildung ist ein Geburtsrecht und eine gute Bildung ist das einzige Mittel, das ein Kind hat, um seine Träume wahr zu machen“, sagte Shakira. Ihre Stiftung betreibt sechs Schulen in Kolumbien. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben