LEUTE : LEUTE

Heute aus Berlin

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: Reuters

Julian Assange

, Gründer von Wikileaks, veröffentlicht sein angekündigtes Buch im April. Es soll zeitgleich in den USA, Brasilien, Australien und einigen europäischen Ländern erscheinen – auch in Deutschland. Die Rechte dafür hat sich der Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi) vom schottischen Verlag Canongate Books gesichert. In dem mit Spannung erwarteten Buch will der 39-Jährige die Philosophie seiner Internetplattform offenlegen und Einblicke in sein Privatleben geben. „Ich hoffe, dass dieses Buch eines der identitätsstiftenden Dokumente unserer Generation wird“, sagt der Autor über sein eigenes Werk. Mit dem Honorar will Assange Wikileaks am Laufen halten und seinen Prozess finanzieren. In schottischen Medien wird spekuliert, dass er für das Buch mehr als eine Million Euro bekommen soll. chw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben