LEUTE : LEUTE

Heute aus Moskau

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Anna Chapman

, frühere Spionin aus Russland, hat sich ihren Namen als Marke schützen lassen, um ihre eigene Kosmetik- und Modelinie auf den Markt zu bringen. Wie die Zeitung „Komsomolskaja Prawda“ berichtete, wurde der Name Chapman in der vergangenen Woche bei der Behörde für Patente und Marken registriert. Unter ihrem Namen will die 28-Jährige dem Bericht zufolge Kosmetik, Uhren, Bier, Wodka und Säfte verkaufen. Auch eine eigene Modelinie sei geplant. Chapman war Ende Juni als Mitglied eines russischen Spionagerings in den USA aufgeflogen und kehrte im Zuge eines Agentenaustauschs nach Russland zurück. Die attraktive Frau machte Schlagzeilen als „femme fatale“ und ist von den Titelseiten der russischen Magazine kaum mehr wegzudenken. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar