LEUTE : LEUTE

Heute aus Houston

Gabrielle Giffords

, schwer verletzte US-Abgeordnete, hat gut einen Monat nach dem Schusswaffen-Attentat wieder zu sprechen begonnen. Nun wächst die Hoffnung, dass Giffords Mitte April dabei sein kann, wenn ihr Mann mit der Raumfähre „Endeavour“ ins All fliegt.

Giffords unterziehe sich in der Reha-Klinik in Houston, Texas, täglich einer harten Therapie, zu der auch Sprechübungen gehörten, berichtete Giffords-Sprecher C.J. Karamargin. Die 40-Jährige sage jeden Tag mehr. So habe die demokratische Politikerin Toast zum Frühstück gewünscht. „Wir müssen nicht betonen, dass wir überglücklich über diese Nachrichten sind“, sagte Karamargin. Ihr Ehemann, der Nasa-Astronaut Mark Kelly, hatte vergangene Woche angekündigt, den Flug der US-Raumfähre „Endeavour“ am 19. April antreten zu wollen und sich zuversichtlich gezeigt, dass seine Frau beim Start anwesend sein kann. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben