LEUTE : LEUTE

Heute aus Hamburg

Max Raabe

, Berliner Gesangskünstler, hat charmant und mit dem ihm eigenen trockenen Humor in Hamburg seine jüngste Tournee eröffnet, die ihn und das Berliner Palast-Orchester im Laufe des Jahres durch Deutschland, Europa bis in die Vereinigten Staaten führen wird. Musikalische Grundlage für „Küssen kann man nicht alleine“ bietet das gleichnamige Album, das der Bariton gemeinsam mit Pop-Sängerin und Produzentin Annette Humpe geschrieben und vertont hat. Der Chansonnier Raabe versäumte es im ausverkauften Hamburger Congress Center nicht, auch aus seiner Rolle als künstlicher Zeitzeuge herauszutreten, der sonst vor allem das Berlin der 20er und 30er Jahre auf die Bühne zaubert. Zwar atmen die meisten seiner Schlager, Chansons und Tangos wie gewohnt die Stimmung der „Goldenen Zwanziger“ – doch hat er mit Humpe auch Liedzeilen gedichtet, die von Romanzen im ICE und Begegnungen mit Moderator Günther Jauch oder Schauspieler Brad Pitt erzählen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben