LEUTE  :  LEUTE 

Heute aus Kopenhagen

Foto: picture-alliance/dpa
Foto: picture-alliance/dpaFoto: picture-alliance/ dpa

Frederik

, dänischer Kronprinz, kann nicht mehr ungestört mit Facebook-Freunden unter dem Pseudonym „Jens Peter Hansen“ chatten. Das Kopenhagener Boulevardblatt „B.T.“ hatte die angebliche Facebook-Identität des 42-jährigen Thronfolgers in dem sozialen Netzwerk entdeckt und öffentlich gemacht. Nun ist das Konto geschlossen worden. Der Hof wollte die Angaben der Zeitung nicht kommentieren. „B.T.“ hatte berichtet, dass der angebliche Jens Peter Hansen unter seinen 21 dänischen Facebook-Freunden durchweg Männer und Frauen habe, die im „richtigen Leben“ zum Umgangskreis des Kronprinzen und seiner aus Australien stammenden Ehefrau, Prinzessin Mary, gehörten. Hansen habe sich als Australien-Experte bezeichnet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben