LEUTE : LEUTE

Heute aus New Orleans und Washington

Foto: Getty Images/AFP
Foto: Getty Images/AFPFoto: AFP

Nicolas Cage

, Schauspieler, ist wegen häuslicher Gewalt gegen seine dritte Ehefrau Alice Kim vorübergehend festgenommen worden. Wie die Polizei in New Orleans mitteilte, lieferte sich der betrunkene 47-Jährige in der Nacht zum Samstag im French Quarter mit seiner Frau einen hitzigen Streit auf offener Straße. Er habe sie am Oberarm gepackt und zu einem Haus gezerrt. Anschließend habe er auf Fahrzeuge eingeschlagen und sich in ein Taxi setzen wollen. Als ein Polizist ihn aufhalten wollte, habe der Schauspieler angefangen zu schreien. Cage sei daraufhin wegen häuslicher Gewalt, Trunkenheit und Ruhestörung vorübergehend festgenommen worden. Gegen Zahlung einer Kaution von 11 000 Dollar sei Cage am nächsten Morgen wieder auf freien Fuß gesetzt worden, berichtete die „Los Angeles Times“. Für seine Rolle eines selbstmordgefährdeten Alkoholikers in „Leaving Las Vegas“ hatte Cage 1995 einen Oscar erhalten. AFP

Detlev Buck, Regisseur, hält Matthias Schweighöfer als Frau für eine Wucht. In Bucks neuem Film „Rubbeldiekatz“ sehe Schweighöfer „nicht so verkleidet wie Dustin Hoffman aus, er ist sehr verführerisch“, erzählte Buck. Wie einst Hoffman 1982 in „Tootsie“ spielt Schweighöfer (30) in „Rubbeldiekatz“ einen arbeitslosen Schauspieler, der sich als Frau verkleidet, um so eine Hauptrolle zu ergattern. „Rubbeldiekatz“ soll im Winter in die Kinos kommen. dpa

Lady Gaga, Sängerin, erzürnt mit ihrem neuen Song „Judas“ Katholiken in den USA. Die Sängerin bemächtige sich immer wieder christlicher Inhalte, „um ihre talentlosen, banalen und langweiligen Darbietungen zu stützen“, sagte der Präsident der Katholischen Liga für Religiöse und Bürgerliche Rechte, Bill Donohue. In dem am Freitag veröffentlichten Lied mit dem Titel „Judas“ singt Lady Gaga über eine Beziehung zu dem Jünger, der Jesus an seine Häscher verriet. In dem Liedtext heißt es: „Jesus ist meine Tugend und Judas ist der Dämon, an dem ich hänge ... / Oh, Baby, er ist so grausam, / aber ich liebe Judas immer noch, Baby.“ Es sei kein Zufall, sagte Donohue, dass der Titel vor der Karwoche erschienen sei. Die Sängerin, die streng katholisch erzogen wurde, versuche immer wieder, Christen zu schockieren. RADIO FFH]KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben