LEUTE : LEUTE

Heute aus Monaco

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Albert II.

, Fürst von Monaco, und seine Frau Charlène wollen drei Wochen nach der Hochzeit rechtlich gegen das Nachrichtenmagazin „L’Express“ vorgehen, das vor der Hochzeit über eine Beziehungskrise berichtet hatte. Das Fürstenpaar habe das Blatt wegen „Verletzung der Privatsphäre“ und „Veröffentlichung falscher Angaben zum Privatleben“ angezeigt, teilte der Anwalt von Albert II. mit. Das Magazin hatte berichtet, die aus Südafrika stammende Braut sei kurz vor der Hochzeit zum Flughafen gefahren, um in ihre Heimat zurückzukehren und die Hochzeit abzublasen, nachdem sie etwas Unliebsames über

ihren künftigen Mann erfahren habe. Albert II. habe die Polizei hinterhergeschickt, die sie zurückgeholt habe. Ihr versteinertes Gesicht während der Hochzeit schien den Bericht zu bestätigen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben