LEUTE : LEUTE

Heute aus Venedig

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: REUTERS

Oscar-Preisträger Christoph Waltz (54) muss sich für den neuen Film von Kultregisseur Quentin Tarantino einen Bart stehen lassen. „Ich brauche ihn für den Western von Tarantino, den ich bald drehe: Django Unchained. Im November fangen wir an“, sagte er der „Bild“-Zeitung. Waltz war für seine Nebenrolle im Tarantino-Werk „Inglourious Basterds“ 2010 mit dem Oscar ausgezeichnet worden.

Angst vorm Alter hat der gebürtige Wiener Waltz nicht. „Ich fühle mich wohl, wie ich bin. Der Bart ist ein bisschen grau und klüger wird man leider auch nicht. Das ist ein Jammer. Aber so ist das Leben.“ Doch er sei sehr zufrieden: „Ich lebe jetzt in einer neuen, fantastischen Welt. Es gibt in Hollywood eine unglaubliche Energie und einen Optimismus, Neues zu beginnen und kreativ zu sein“, fügte Waltz noch hinzu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar