LEUTE : LEUTE

Heute aus Los Angeles

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: REUTERS

Kate Winslet

, britische Schauspielerin, wurde bei der Emmy-Fernsehpreisverleihung in den USA für ihre Rolle in der Mini-Serie „Mildred Pierce“ ausgezeichnet. Winslet spielt eine geschiedene Mutter, die in der Weltwirtschaftskrise vor dem Zweiten Weltkrieg ein Restaurant eröffnet. Sie hätte nicht gedacht, „irgendetwas zu gewinnen“, sagte die Oscar-Preisträgerin in einer kurzen Dankesrede. Zum vierten Mal in Folge wurde die Serie „Mad Men“ um eine Werbeagentur in den 60er Jahren bei der Veranstaltung in Los Angeles zur besten Dramaserie gekürt. Für die beste Serien-Komödie „Modern Family“ bekam Regisseur Martin Scorsese einen Emmy. Der Schauspieler Charlie Sheen nutzte die Preisverleihung dazu, sechs Monate nach seinem Rauswurf bei der Erfolgsserie „Two and a Half Men“ Frieden mit seinen Ex-Kollegen zu schließen. Er wünsche seiner Ex-Serie von Herzen das Beste für die nächste Staffel, sagte Sheen, der bei der Verleihung einen Preis in der Kategorie „Komödie“ überreichte. Die erste Folge ohne Sheen, dem Ashton Kutcher folgte, wurde am Montagabend im US-Fernsehen ausgestrahlt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben