LEUTE : LEUTE

Heute aus Washington.

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Lady Gaga

, Sängerin, hat ihre Anti-Mobbing-Kampagne im Weißen Haus vorgestellt. In Vertretung von Präsident Barack Obama, der im US-Bundesstaat Kansas eine Rede hielt, empfing seine Beraterin Valerie Jarrett die Sängerin. Das Weiße Haus hat in diesem Jahr eine Anti-Mobbing-Konferenz veranstaltet. Offiziellen Zahlen zufolge sind 13 Millionen US-Schüler, fast ein Drittel, von Schikanen betroffen. Der Selbstmord ihres 14-jährigen New Yorker Fans Jamie Rodemeyer vor drei Monaten, der wegen seiner Homosexualität längere Zeit von Gleichaltrigen schikaniert worden war, hatte Lady Gaga tief berührt. Gemeinsam mit der Universität Harvard und der MacArthur-Stiftung gründete sie die Stiftung „Born This Way“, um Kindern und Jugendlichen mehr Selbstwertgefühl zu vermitteln und sie besser vor Mobbing zu schützen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben