LEUTE : LEUTE

Heute aus Madrid.

Cristina

, spanische Infantin, muss fürchten, bald nicht mehr länger zur königlichen Familie zu gehören. Gegen Cristinas Ehemann Iñaki Urdangarín ermittelt die Justiz wegen Korruption und Veruntreuung öffentlicher Gelder. Das Königshaus in Madrid hat Berichte dementiert, wonach König Juan Carlos eine drastische Verkleinerung erwägen soll. Medien zufolge prüft der Palast die Möglichkeit, dass nur noch König Juan Carlos und Königin Sofía sowie Kronprinz Felipe, Prinzessin Letizia und deren Kinder offiziell dem Königshaus angehören sollten. Die Königstöchter Elena und Cristina sollten das Königshaus nicht mehr repräsentieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben