LEUTE : LEUTE

Heute aus New York und Lissabon.

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Justin Bieber

, Sänger, hat auch als kleines Kind nicht an den Weihnachtsmann geglaubt. „Meine Mutter dachte, wenn ich größer wäre und herausfinden würde, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt, dann hätte sie mich angelogen. Und als sie mit mir dann über Gott sprach, hätte ich ihr vielleicht nicht mehr geglaubt. Deshalb wollte sie immer ganz ehrlich mit mir sein.“ Seinen Freunden habe er nichts von seinem Wissen erzählt, um niemandem etwas zu verderben. „Ich war ein guter Junge“, sagte Bieber. Sein schönstes Weihnachtsgeschenk sei sein erstes Fahrrad gewesen. „Ich war begeistert. Es dauerte etwas, bis ich gelernt hatte, darauf zu fahren. Ich bin böse gestürzt, aber ich hab's gelernt.“ dpa

Rihanna, Sängerin, ist nach eigenen Angaben in einem Hotel in Lissabon rassistisch beschimpft worden. Über ihren Twitter-Account machte die Sängerin ihrem Ärger über den Mann Luft. „Dieser Mann hat den verrücktesten Scheiß über schwarze Frauen gesagt, nannte uns Hunde, Schlampen“, twitterte die auf Barbados geborene Künstlerin. Sie habe sich bei ihrer Antwort nicht zurückgehalten, den Slang ihrer Heimat benutzt und dann den Hotelmanager gerufen, der „wie sich herausstellte, schwarz ist“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben