LEUTE : LEUTE

Heute aus Los Angeles.

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: REUTERS

Jenna Talackova

, Transsexuelle, darf nun doch antreten. Donald Trump hat ihr viel Glück bei der kanadischen Vorausscheidung für die Wahl zur Miss Universe gewünscht. Die Teilnahme war der 23-Jährigen nach zähem Ringen erst zu Beginn der Woche durch die Organsationsfirma des Schönheitswettbewerbs, die zu Trumps Mischkonzern gehört, erlaubt worden. Hintergrund des Streits: Talackova wurde als Mann geboren und wurde vor vier Jahren durch eine Geschlechtsumwandlung zur Frau. Im Mai war sie vom kanadischen Wettbewerb disqualifiziert worden, weil eine Regel vorschreibt, Teilnehmerinnen müssten als Frau geboren sein. Talackova fordert die Streichung der Regel und sagte am Dienstag: „Ich bin eine Frau.“ Sie habe sich ungerecht behandelt gefühlt und nie eine Sonderbehandlung verlangt. „Ich will einfach nur antreten“, sagte sie. „Ich wünsche keiner anderen Frau, so unter Diskriminierung zu leiden wie ich“, sagte Talackova. Die Organisatoren des Wettbewerbs erklärten, die Regeln würden überprüft, um künftig ähnliche Kontroversen zu vermeiden. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben