LEUTE : LEUTE

Heute aus Los Angeles.

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Britney Spears

(30) darf seit ihrem Zusammenbruch 2008 nicht mehr selbst über ihr Leben bestimmen, sie hat einen gesetzlichen Vormund – und das soll offenbar weiter so bleiben. Wie das Promiportal TMZ unter Berufung auf Gerichtsdokumente berichtet, leide der Popstar an einer psychischen Störung und sei hilfsbedürftig wie ein kleines Kind. Das zumindest soll in ärztlichen Gutachten stehen, die dem zuständigen Gericht vorliegen. Der Vormund (ihr Vater oder ihr Verlobter Jason Trawick) trifft daher alle wichtigen Entscheidungen. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper testen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben