LEUTE : LEUTE

Heute aus Charlston.

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: Reuters

Mark Sanford,

Ex–Gouverneur des US-Bundesstaates South Carolina, hat sich mit seiner Geliebten Maria Belen Chapur verlobt. Das bestätigte er CNN. „Ja, wir sind verlobt und ich bin glücklich und freue mich auf das, was kommt.“ sagte Sanford. Die Affäre des vierfachen Vaters und der Argentinierin hatte im Sommer 2009 Aufregung verursacht. Der damals amtierende Gouverneur war fast sechs Tage spurlos verschwunden. Niemand wusste, wo er sich aufhielt, selbst seine Frau und seine Leibwächter waren nicht informiert. Die erfanden fadenscheinige Ausreden – Sanford wandere auf dem Appalachian Trail, er sei auf Kur, oder vielleicht doch auf einer spontanen Rundreise durch Südamerika. Wenige Tage nach seiner Rückkehr musste der Gouverneur allerdings auf einer Pressekonferenz zugeben, seine Geliebte in Buenos Aires besucht zu haben. Sanford, der bis dahin als republikanischer Hoffnungsträger galt und als möglicher Präsidentschaftskandidat 2012 gehandelt wurde, hatte nach dem Bekanntwerden in der republikanischen Partei einen schweren Stand. Er weigerte sich zwar, als Gouverneur zurückzutreten und blieb bis 2011 im Amt, musste aber von allen weiteren politischen Ambitionen Abstand nehmen. emy/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben