LEUTE : LEUTE

Heute aus Seoul und Paris.

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Psy

, Rapper, ist in seinem Heimatland Südkorea mit einer der höchsten kulturellen Auszeichnungen geehrt worden. Der 34-Jährige, dessen richtiger Name Park Jae Sang lautet, erhalte den Okgwan-Orden für kulturelle Verdienste, teilte das Kulturministerium am Dienstag in Seoul mit. Psy werde nicht nur für seine langjährige Arbeit als Künstler geehrt, sondern auch dafür, dass er das „weltweite Interesse“ an Südkorea gesteigert habe. Gangnam ist ein besseres Viertel der Hauptstadt Seoul. Das Musikvideo zu „Gangnam Style“ wurde bei Youtube bislang 654 Millionen Mal angeschaut. Damit ist es das am zweithäufigsten angesehene Video auf der Seite überhaupt, nach Justin Biebers Clip „Baby“. Das Überspringen der Marke von 650 Millionen Klicks feierte Psy am Montag mit mehr als 20 000 Fans bei einem Tanz-Flashmob am Eiffelturm in Paris. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben