LEUTE : LEUTE

Heute aus Berlin.

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Daniel Bahr

(36) hat 16 Jahre nach dem Schulabschluss einen pikanten Berufswunsch in seiner Abiturzeitung geradegerückt. Unter dem Foto des heutigen Bundesgesundheitsministers (FDP) steht der Berufswunsch: „Korrupter Politiker“. Heute spricht Bahr von einem „Abi-Gag“ der Abschlussklasse 1996 am Kant-Gymnasium in Münster. „Wir hatten alle uns damals gewünscht, dass wir mit richtigen Klischees aufräumen. Ich war damals schon politisch engagiert“, sagte er in Berlin. „Sie sehen daran, dass ich nie vorhatte, Politiker zu werden.“ Bahr schaffte es 1996 in den Bundesvorstand der FDP-Nachwuchsorganisation Julis. Zwei Jahre später stieg er in den FDP-Bundesvorstand auf. dpa

Johanna Wokalek (37) hat regelmäßig Herzklopfen vor ihren Auftritten – egal ob auf der Bühne oder vor der Kamera. „Das gibt es nicht nur am Theater, ich habe auch Lampenfieber, wenn ich drehe“, sagte Wokalek in Berlin. „Ein richtiges Mittel dagegen habe ich nicht.

Lampenfieber ist verhext, da muss man durch“, meinte Wokalek („Der Baader Meinhof Komplex“, „Die Päpstin“). „Ich dachte, Lampenfieber wird immer weniger, je mehr Erfahrung man hat. Aber wie ich von älteren Kollegen weiß, kann es auch immer schlimmer werden.“ Wokalek ist von Donnerstag an in der Kinokomödie „Anleitung zum Unglücklichsein“ zu sehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben