LEUTE : LEUTE

Heute aus Los Angeles.

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Nastassja Kinski

, Tochter von Klaus Kinski, hat ihre Schwester Pola Kinski als Heldin bezeichnet. Pola Kinski hat ein Buch geschrieben, in dem sie erzählt, wie sie jahrelang von ihrem Vater sexuell missbraucht wurde. „Ich bin stolz auf ihre Kraft, ein solches Buch zu

schreiben. Ich kenne den Inhalt. Ich habe ihre Worte gelesen. Und ich habe lange geweint“, sagte Nastassja Kinski gegenüber „Bild“. Ein Buch, wie es ihre Schwester geschrieben habe, helfe allen Kindern, Jugendlichen und Müttern, die Angst vor dem Vater hätten. „Nur weil sich jemand Vater nennt, wie in diesem Fall, bedeutet es nicht, dass er auch ein Vater ist“, sagte Kinski. „Jugendliche und Kinder müssen wissen: Es kann sofort Hilfe da sein, wenn etwas so Grauenvolles passiert. Meine Schwester ist eine echte Heldin, sie hat ihr Herz, ihre Seele und damit auch ihre Zukunft von der Last des Geheimnisses befreit.“ AFP/dpa

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben