LEUTE : LEUTE

Heute aus Stuttgart und Paris.

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Rezzo Schlauch

, ehemaliger Grünen-Politiker, hat selbst noch nie Müll getrennt. „Die Sinnhaftigkeit dieser ökologischen Errungenschaft hat sich mir nie erschlossen“, sagte der frühere Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium dem „Playboy“. „Und ich bin ja heute rehabilitiert, weil man inzwischen weiß, dass der Nutzen des Mülltrennens fraglich ist.“ Seine Partei warnte Schlauch vor Spießertum: „Diese überzogene Political Correctness, dieses Mit-dem-Finger-Zeigen, wenn etwas nicht in den grünen Mainstream passt, ist ein Stil, der mir nicht gefällt.“ Er habe Probleme mit Spießertum, das aus Selbstgerechtigkeit entstehe und zu Intoleranz führe, sagte Schlauch. Es gehe nicht an, „dass man in die Mülleimer guckt, ob der Nachbar auch richtig Müll trennt“. dpa

Isabelle Huppert, Schauspielerin, will nicht als Diva gelten. Sie habe ein sehr gutes Gespür für Lächerlichkeit, sagte sie „Elle“. „Und mich wie eine Diva aufzuführen wäre einfach lächerlich.“ Die 60-Jährige sieht sich wegen ihrer Zielstrebigkeit missverstanden. „Ich weiß genau, was ich will“, sagte sie. Daher werde sie sehr resolut und am Drehort heiße es dann: „Wie anstrengend! Wie kapriziös!“ Dabei wolle sie lediglich, dass der Film gut werde. Bei Männern werde das als Stärke empfunden – „Frauen gelten schnell als Zicken“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben