LEUTE : LEUTE

Heute aus London und Berlin.

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Paul Gascoigne

(46), ehemaliger englischer Fußballstar, kommt aus den Problemen nicht heraus. Die Polizei nahm den früheren englischen Nationalspieler

einem Bericht der BBC zufolge am Donnerstag an einem Bahnhof in der Grafschaft Hertfordshire fest und ließ ihn die Nacht in der Polizeizelle verbringen. „Gazza“ soll gegen seine Ex-Frau Cheryl und einen Sicherheitsmann ausfällig

geworden sein, berichtete der „Daily Mirror“. Die Polizei teilte lediglich mit, sie habe einen 46-Jährigen nach

„Übergriffen“ festgenommen. Gascoigne hatte erst im Frühjahr eine Suchtklinik im US-Bundesstaat Arizona verlassen. Dort sei sein Zustand so ernst gewesen, dass er geglaubt habe, er würde sterben, hatte Gascoigne in einem Zeitungsinterview gesagt. dpa

Robert Redford (76) geht mit Hollywood hart ins Gericht: „Als Künstler ist man Leuten ausgeliefert, denen es nur ums Geld geht“, sagte er dem „Focus“. Er brauche das einsame Leben in den Bergen Utahs. „Es ist existenziell wichtig für mich, dass ich mich von Hollywood zurückziehen kann, dass ich die Natur genießen und dort wieder Energie tanken kann.“ In der Filmindustrie dominiere eine „dermaßen negative Stimmung, dass man hin und wieder Luft schnappen muss“, sagte Redford. Der Oscar-Preisträger gab aber auch zu: „Tja, die Ironie dabei ist nur, dass ich mir dieses Leben in Utah nicht leisten hätte können“, wenn er nicht ein berühmter Filmstar geworden wäre. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben