LEUTE : LEUTE

Heute aus Bad Vilbel.

Foto: imago
Foto: imagoFoto: IMAGO

Sarah Connor

, Popsängerin, singt nach eigenen Angaben ihre Konzerte

immer live. „Ich würde nie Playback singen, weil ich dann ja arbeitslos wäre“, sagte die 33-Jährige am Sonntag im hessischen Bad Vilbel dem Privatsender FFH. „Ich bin jetzt nicht so eine große Tänzerin wie Beyoncé oder Britney Spears, meine Stimme ist mein Hauptinstrument, falls da jetzt die Stimme vom Band kommt, nein, das könnte ich mir nicht vorstellen.“ Die gebürtige Hamburgerin hatte 2005 bei einer Stadioneröffnung für Aufsehen

gesorgt, weil ihr bei der Nationalhymne ein

Textfehler unterlaufen war: Anstatt der Zeile „Blüh’ im Glanze dieses

Glückes“ hatte sie „Brüh’ im Lichte dieses Glückes“

gesungen. Aber selbst bei solchen Gelegenheiten würde sie wieder live singen, meinte Connor. „Perfektion ist ja langweilig.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben