Welt : Leute: Noch keine Nachfolge für Alexander Niemetz gefunden

dpa(2)

Alexander Niemetz (56), Moderator des ZDF-"heute journals", muss seinen Stuhl nicht wie geplant am 31. Oktober räumen. Weil noch keine Frau für seine Nachfolge gefunden wurde, kann der gebürtige Schweizer laut "Bild" vorerst weiter durch die Nachrichtensendung führen. Bis Ende des Jahres soll Niemetz weiter im Wechsel mit Wolf von Lojewski moderieren.

Die Fernseh-Sendereihe "Big Brother" wird nach Ansicht des Autors und Filmemachers Alexander Kluge unterschätzt. "Warum bleibt John übrig?" fragte Kluge am Sonnabendabend bei einer Diskussion in der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. "Hier soll kein Star gewählt werden, sondern hier geht es darum: Wer hält eine Familie zusammen und kann notfalls auch auf einer Robinson-Insel überleben? So ein Langweiler wie John sorgt dafür, dass die Kartoffeln kochen." Im Grunde sei das ein Kompliment an das Publikum, meinte Kluge. Der Philosoph Peter Sloterdijk sprach in diesem Zusammenhang von einem "Ermittlungsverfahren nach der Normalität". Das passe mit der "deutschen Großwetterlage" gut zusammen, "die gegenwärtig so etwas wie ein Normalitätstest oder eine Allergieprobe ist". Denn die Deutschen zeigten gegenwärtig "bis auf die bekannten Sonderthemen keine Reaktionen mehr". In diesem Zusammenhang zitierte Sloterdijk ein portugiesisches Sprichwort: "Das Schlimmste trifft nicht immer zu." Das sei etwas, "was manche Deutsche bis heute nicht fassen können".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben