• Leute: Paula Jones verteidigt Nacktfotos / Angelina Jolie leht Liebesszenen mit Kevin Kostner ab

Welt : Leute: Paula Jones verteidigt Nacktfotos / Angelina Jolie leht Liebesszenen mit Kevin Kostner ab

Mit der Begründung "Jede Frau auf der Welt hat das Recht, ihre Meinung zu ändern" hat Paula Jones am Dienstag in einem Interview mit dem US-Fernsehsender CNN ihre Nacktfotos im Männermagazin "Penthouse" verteidigt. Als Grund für ihre Meinungsänderung nannte Jones, die mit ihren Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen US-Präsident Bill Clinton die Lewinsky-Affäre ins Rollen brachte, ihre finanziellen Verpflichtungen als allein erziehende Mutter. Vor wenigen Monaten hatte Jones noch erklärt, sie würde niemals nackt für ein Magazin posieren. Wie viel "Penthouse" ihr für die Fotos, die am Dienstag in der Dezember-Ausgabe des Magazins erschienen, zahlte, ist nicht bekannt. Jones, eine ehemalige Angestellte des Staates Arkansas, hatte Clinton in einem Zivilprozess sexuelle Belästigung vorgeworfen. In dem Verfahren sagte Clinton die Unwahrheit über seine sexuelle Beziehung zu der ehemaligen Praktikantin Monika Lewinsky.

Die 25-jährige, skandalumwitterte Oscar-Preisträgerin Angelina Jolie lehnt Liebesszenen mit Kevin Costner ab. Diese sind im Skript zu Oliver Stones ("Natural Born Killers") neuem Film "Beyond Borders" vorgesehen. Costner sei mit seinen 45 Jahren zu alt, um Objekt ihrer Liebe zu sein, sagte Jolie "FilmUnlimited". Er könnte ihr Vater sein, so die Schauspielerin weiter, deren Ehemann Billy Bob Thornton ironischerweise ebenfalls 45 Jahre alt ist. "Beyond Borders" erzählt die Liebesgeschichte zweier Flüchtlingshelfer über einen Zeitraum von zehn Jahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben