Welt : Leute: Prinz Andrew verlässt das Militär

Prinz Andrew (40), der zweitälteste Sohn der britischen Königin Elizabeth, verlässt nach 22 Jahren das Militär. Er will künftig für die britische Wirtschaft werben. "Alle schönen Dinge gehen einmal zu Ende", teilte Andrew mit. Im vergangenen Jahr war Andrew noch zum Fregattenkapitän befördert worden. Der Herzog, der als Schüler vor allem durch sportliche Leistungen aufgefallen war, hatte sich schon früh für eine Militärlaufbahn entschieden. 1981 zog er in den Krieg um die Falkland-Inseln und wurde von der Presse als Held gefeiert.

DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp (56) und seine frisch gebackene, 20 Jahre jüngere Ehefrau Lydia erwarten im März Nachwuchs. "Ich freue mich sehr darauf", zitieren die "Stuttgarter Nachrichten" den Konzernchef. Nach unbestätigten Informationen wird es ein Mädchen, das Luana heißen soll. Schrempp hat aus seiner ersten Ehe zwei erwachsene Söhne.

Eine Reklamekampagne für Reizwäsche mit Supermodel Claudia Schiffer (30) beschäftigt in Schweden den landesweiten "Rat gegen Geschlechtsdiskriminierung". Die Jugendorganisation SSU der regierenden Sozialdemokraten fordert zum Boykott von H&M-Produkten wegen der Plakate mit Claudia Schiffer auf. Die Begrüdug von SSU-Chef Damberg: Die Bilder mit der in minimalen Slips und BH posierenden Deutschen zeigten ein "schiefes und gefährliches Frauenbild".

0 Kommentare

Neuester Kommentar