Welt : Leute: Steve Buscemi wurde verprügelt und mehr

mehr

Steve Buscemi (43), amerikanischer Filmschauspieler ("Armageddon", "Fargo"), ist bei einer Prügelei in einer Bar in Wilmington im US-Bundesstaat North Carolina verletzt worden. Er erlitt mehrere Messerstiche in den Hals und am Kopf, berichtete die Zeitung "Wilmington Morning Star" am Freitag. Der Schauspieler habe das Krankenhaus aber bereits wieder verlassen können. Buscemi war dem Bericht zufolge zu Dreharbeiten für den Film "Domestic Disturbance" in der Stadt. Bei dem Barbesuch zusammen mit dem Schauspieler Vince Vaughn und dem Drehbuchautor Scott Rosenberg kam es zu einem Streit mit anderen Männern in der Kneipe, in dessen Verlauf Buscemi verletzt wurde. Einer der Männer aus dem Ort wurde festgenommen. Die Dreharbeiten mit Filmstar John Travolta gingen ohne Buscemi weiter, hieß es in dem Bericht.

Bundeskanzler Gerhard Schröder verbringt seinen Osterurlaub in Venedig. Das meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. In einem Cafe am Markusplatz sei er vom Pianisten mit dem italienischen Gassenhauer "O solo mio" empfangen worden. Schröder will sich zusammen mit seiner Frau Doris und Tochter Klara neun Tage lang in Italien erholen.

Albert von Thurn und Taxis (17), Alleinerbe des Regensburger Fürsten-Imperiums, zeigt nach seiner Rauferei auf einem Starkbierfest Reue. Wie die "Mittelbayerische Zeitung" am Karfreitag berichtet, ließ der 17-Jährige dem Opfer der Schlägerei schriftlich sein Bedauern übermitteln. Der 29-jährige Familienvater war am vergangenen Sonntag in Adlersberg (Landkreis Regensburg) aus einer Gruppe rund um den Fürsten verprügelt worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben