Welt : Leute: Ultimatum: Cameron Diaz will heiraten

Cameron Diaz (28) hat ihrem Freund, dem Schauspieler Jared Leto (28), ein Ultimatum gesetzt. Diaz, zur Zeit mit "3 Engel für Charlie" in den Kinos, möchte Leto ("American Psycho") heiraten. Sie gab ihm Zeit, bis zum 1. Januar, einen Termin festzulegen. Wenn er es nicht tut, soll er aus ihrem Leben verschwinden, sagt sie. Diaz meint es ernst: Mit ihrem früheren Freund Matt Dillon brach sie, da er sich nicht auf ein Eheversprechen einlassen wollte.

Helen Hunt will sich nach 17 monatiger Ehe von ihrem Schauspielerkollegen Hank Azaria scheiden lassen. In einer Klage machte die 37-Jährige unüberwindbare Differenzen geltend. Seit einem halben Jahr lebt das Paar getrennt.

Das Englisch von Königin Elizabeth II. ist auch nicht mehr das, was es einmal war. Zu diesem Ergebnis ist der australische Sprachforscher Jonathan Harrington von der Macquarie University in Sydney gekommen. Beim Vergleich der Weihnachtsansprachen der Königin seit 1952 hat er festgestellt, dass sich die Aussprache von Vokalen über die Jahrzehnte hinweg einem südenglischen Akzent angenähert hat. Dieser wird üblicherweise von jüngeren Leuten gesprochen, die in der sozialen Hierarchie nicht so weit oben stehen. Die Königin habe sich von der "vorschriftsmäßigen Aussprache", der "Received Pronunciation (RP)" messbar entfernt, berichtete Harrington in "Nature". Da "RP" in der britischen Gesellschaft auch Auskunft über die Klassenzugehörigkeit gebe, habe sich vor allem bei jüngeren Leuten in den 80er Jahren ein "Standard Southern-British"-Akzent (SSB) entwickelt, der beispielsweise von jüngeren Sprecherinnen beim britischen Rundfunk BBC gesprochen werde. Dieser Akzent sei der "Received Pronunciation" sehr ähnlich, jedoch seien darin deutliche Anklänge an einige Eigenarten des Arbeiterakzents Cockney enthalten, wenngleich auch die wesentlichen Cockney-Merkmale - beispielsweise der Verzicht auf die Aussprache eines "H" - darin nicht auftauchen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar