Welt : LEUTE

Heute aus Luxor

Nicolas Sarkozy

, Frankreichs Staatspräsident, und seine neue Gefährtin Carla Bruni flanierten am Dienstag an den Fotografen vor ihrem Hotel im ägyptischen Luxor vorbei. Eine halbe Stunde lang. Die Bilder von Sarkozy mit Bruni prangten auf den Titeln der französischen Presse. Sie verdrängen Fragen nach Sarkozys Reformbilanz und Negativschlagzeilen, wie die zum peinlichen Besuch des libyischen Revolutionsführers Muammar el Gaddafi. Für den Flug nach Luxor borgte sich Sarkozy erneut den Jet seines Freundes Vincent Bolloré. Der Milliardär soll beim größten privaten TV-Sender TF1 das Ruder übernehmen wollen. Der Sender gehört bisher maßgeblich dem Bauunternehmer Martin Bouygues, der Pate von Sarkozys jüngstem Sohn Louis ist. Bouygues würde gerne beim staatlichen Atomunternehmen Areva einsteigen und könnte dazu das Geld für den TF1-Verkauf nutzen. Eine Art Ringtausch, der ohne Zustimmung des Staates nicht funktioniert. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben