Welt : LEUTE

Heute aus Paris

Nicolas Sarkozy

, Frankreichs Präsident, hat während des Wahlkampfs zu viel und zu teure Schminke aufgelegt. Die für die für Wahlkampffinanzierung zuständige Finanzkommission monierte, dass Sarkozy 34 445 Euro für Make-up ausgegeben habe, berichtete die Zeitung „Le Parisien“. Für das Make-up Sarkozys seien Rechnungen mit einem Stundenlohn von bis zu 450 Euro vorgelegt worden. Weil die Ausgaben „privater Natur und exzessiv hoch“ seien, werde nur etwa ein Drittel zurückerstattet. Noch höhere Ausgaben hat Sarkozys Wahlkampfgegnerin Ségolène Royal für Make-up und Frisuren eingereicht. Von knapp 52 000 Euro werde auch ihr nur ein Drittel aus der Wahlkampfkasse erstattet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar