Welt : LEUTE

Heute aus New York

Ashley Alexandra Dupré

, das Callgirl „Kristen“, mit dem sich New Yorks abtretender Gouverneur Eliot Spitzer am 13. Februar im Zimmer 871 des Mayflower-Hotels in Washington vergnügte, ist zum Medienstar aufgestiegen. Sie habe wenig geschlafen während der letzten Tage, sagte sie der „New York Times“. Obwohl Freier 1000 Dollar pro Stunde für sie zahlen müssen, wisse sie derzeit nicht, wie sie die Miete für ihr Appartment in Manhattan bezahlen solle. Grund für die Geldknappheit ist die Trennung von ihrem Freund. Der habe sie sitzenlassen, nachdem sie herausgefunden hatte, dass er zwei Kinder hat. Jetzt ist sie zu ihren Eltern ins spießige New Jersey gezogen. Sie wolle dort ausspannen. Daraus wird aber nichts. Vor dem Haus ist die Hölle los. Die Kamerateams scharen sich um jeden, der das Haus verlässt. Eliot Spitzer, der als Generalstaatsanwalt und Gouverneur der Prostitution den Kampf angesagt hatte, verlässt nach seiner Rücktrittserklärung am Montag sein Amt. Sein Nachfolger wird sein Vize David Paterson, ein blinder Schwarzer. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben