Welt : LEUTE

Heute aus New York

Paul McCartney

(65) trauert um seinen auch als „fünfter Beatle“ bekanntgewordenen einstigen Liverpooler Schulkameraden Neil Aspinall. Dieser starb am Ostermontag mit 66 Jahren an Krebs. Paul McCartney war am Wochenende

eigens nach New York geflogen, um seinen Freund in der Sloan-Kettering-Krebsklinik zu besuchen, wie die Zeitung „Daily Mail“ berichtete. Neil Aspinall hatte sich über Jahrzehnte als Chef von Apple Corps um die Geschäftsinteressen der Beatles und ihrer Familien gekümmert. Anfangs hatte er als Fahrer für die Band gearbeitet. Für deren ersten Auftritt unter dem Namen The Beatles in Großbritannien im Dezember 1960 hatte er die Plakate gemalt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben