Welt : LEUTE

Heute aus Paris und London

Nicolas Sarkozy

, Präsident Frankreichs, hat weibliche Abgeordnete verärgert. Sarkozy ließ im Palais Bourbon an alle Abgeordneten kleine Aktentaschen verteilen. Neben einem Notizblock und einem Stift befand sich in jeder Aktentasche auch eine graue Krawatte. „Wieder einmal ein Beweis für den Machismus, der bei unseren Politikern herrscht“, empörte sich die sozialistische Abgeordnete Aurélie Filippetti. Ihr Kollege Philippe Martin spöttelte: „Ich bin enttäuscht, Sarkozy hat keine Strumpfhalter reingetan.“ Auch im Lager des Präsidenten machte sich Unmut breit. „Das ist wirklich daneben“, schimpfte eine Abgeordnete. AFP

Madonna

, Sängerin, sucht in ihrer Ehekrise Rat bei der erfahrenen Scheidungsanwältin von Paul McCartney. Madonnas Beziehung mit dem britischen Regisseur Guy Ritchie sei so weit zerbrochen, dass die Sängerin professionelle Beratung suche, berichtete der „Daily Mirror“ am Mittwoch. Madonna habe die Anwältin Fiona Shackleton im April kontaktiert. Allerdings wolle Madonna sich einvernehmlich von Ritchie trennen, schrieb das Blatt, der Regisseur sei nicht an Madonnas Vermögen interessiert. Gerüchte über eine angeblich bevorstehende Trennung von Madonna und ihrem Mann zirkulieren seit Monaten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben