Welt : LEUTE

Heute aus London und Paris

Prinz Charles

, britischer Thronfolger, fährt seinen Sportwagen-Oldtimer Aston Martin DB6 mit Biokraftstoff aus englischem Weißwein. Er will damit seinen Einsatz für die Umwelt zeigen. Der Wagen verbraucht 24 Liter auf 100 Kilometer. Der Biokraftstoff aus Wein wird eigens für den Prinzen aus der Überschussproduktion einer Winzerei in der Grafschaft Wiltshire gewonnen. Charles legt in seinem Aston Martin pro Jahr etwa 500 Kilometer zurück. Außerdem wechselte Charles zu einem Ökostromanbieter. Seine Einnahmen stiegen derweil auf 18,72 Millionen Pfund, eine Million Pfund mehr als im Vorjahr. Der größte Anteil kommt aus Erlösen aus seinem Herzogtum Cornwall. dpa

Nicolas Sarkozy

, Präsident Frankreichs, hat wenige Minuten vor einem Interview im öffentlich-rechtlichen Rundfunk am Montagabend einen Tontechniker zurechtgewiesen, der ihn angeblich nicht gegrüßt hatte. „Das ist eine Frage der Erziehung“, sagte Sarkozy. „Wenn man eingeladen ist, könnten die Leute einem wenigstens guten Tag sagen.“ Er finde das „unglaublich“ und „schlimm“. Sarkozys Pläne zur Abschaffung der Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und Radio hatten heftige Proteste bei den dortigen Mitarbeitern ausgelöst. Die Aufzeichnung von Sarkozys Äußerungen vor dem Interview gelangte ins Internet und wurde bis Dienstagmittag über 100 000 Mal angeklickt. Im Februar hatte der Präsident einen Besucher der Landwirtschaftsmesse angeschnauzt, weil dieser ihm nicht die Hand schütteln wollte. „Dann hau doch ab, du Blödmann!“, schimpfte Sarkozy seinerzeit. Wochen zuvor hatte er sich bei einem Ortstermin in der Bretagne mit einem Fischer angelegt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben