Welt : LEUTE

Heute aus Washington

Silvio Berlusconi

, Italiens Ministerpräsident, wurde von der US-Regierung um Entschuldigung gebeten. Die Pressemappe für die zum G-8-Gipfel in Japan mitreisenden Journalisten von US-Präsident George W. Bush enthalte eine „nicht offizielle Biografie“ Berlusconis, die ihn und das italienische Volk beleidige, heißt es in dem Entschuldigungsschreiben. Berlusconi wird in der Kurzbiografie als Vertreter eines Landes dargestellt, „das bekannt ist für Korruption und Lasterhaftigkeit“. Der Regierungschef werde von vielen in seinem Land gehasst und als „politischer Dilettant“ angesehen. Schon als Kind habe er eine „Leidenschaft fürs Geld“ entwickelt und für Puppenspiele Geld eingenommen. Ausführlich wird Berlusconis Verwicklung in Korruptionsprozesse geschildert. Der Text war wortwörtlich der „Encyclopedia of World Biography“ entnommen. Offen ist, ob der Verantwortliche gewusst habe, dass der Ton nicht in ein offizielles Dokument passte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben