Welt : LEUTE

Heute aus London

Gordon Brown,

britischer Premierminister, hat einen englischen Klassiker offenbar nicht genau gelesen. In einem am Donnerstag erschienenen Interview mit dem „New Statesman“ sagte der Brite, es sei „absolut korrekt“, wenn manche Frauen ihn mit dem grüblerischen und leidenschaftlichen Romanfigur Heathcliff aus „Sturmhöhen“ von der Schriftstellerin Emily Brontë verglichen. Nun ist es leider so, dass Heathcliffe auch zur Gewalt neigte, die Leiche seiner Geliebten ausbuddelte und vermutlich sogar einen Mord beging. „Ist das das Vorbild, das wir uns für unseren Premierminister

wünschen?“, gab Ann Dinsdale vom Brontë-Romanfigurenmuseum zu bedenken. „Ich glaube, Gordon hat das Buch nicht gelesen“, lautete der Kommentar von Vince Cable von den oppositionellen Liberaldemokraten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben