Welt : LEUTE

Heute aus Mainz und Washington

Normen Odenthal

, ZDF-Moderator, ist mit einer flapsigen Formulierung über den neuen bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer bei seinem Arbeitgeber angeeckt. In „Heute Nacht“ sagte er am Montag: „Horst Seehofer hat in Berlin alles hingeworfen und ist seit heute Ministerpräsident von Bayern. Berlin war für ihn also nur ein Seitensprung, in jeder Beziehung.“ Der Kölner „Express“ berichtete, die Anspielung auf Seehofers Berliner Affäre habe Ärger verursacht. Er zitierte den ZDF-Sprecher Walter Kehr: „Die Sache wurde im Hause sofort zur Sprache gebracht.“ AP

Sarah Palin,

Vizekandidatin, hat angekündigt, künftig nur noch ihre eigenen Kleider zu tragen. Zuvor hatte es Ärger in der Republikanischen Partei gegeben, weil die Partei ihr 150 000 Dollar für ihr Outfit gegeben hatte. Unterdessen hat Larry Flynt, liberaler US-Pornoproduzent, mit seinem neuen Film „Who's nailin' Paylin?“ mit einer Doppelgängerin von Sarah Palin große Erregung verursacht. In dem konservativen Fernsehsender Fox wurde der Film als „anmaßend, geschmacklos und schmutzig“ bezeichnet, der durchschnittliche Amerikaner würde so etwas nicht sehen wollen. Juristisch gesehen sei der Streifen aber legal. Flynt, ein Demokrat, hat in der Vergangenheit mit zahlreichen Provokationen mehrere Urteile beim Obersten Gerichtshof zur Meinungsfreiheit erwirkt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben