Welt : LEUTE

Heute aus London

Gordon Brown, britischer Premier, hat im Streit über herablassende Sprüche von Prinz Harry die Öffentlichkeit um Nachsicht mit dem 24-Jährigen gebeten. Der jüngste Sohn von Prinz Charles wisse, dass seine Aussprüche nicht hinnehmbar seien, seine Entschuldigung sei offenkundig ernst gemeint, sagte Brown am Montag. Er hoffe, die Bevölkerung werde dem Prinzen verzeihen, der sich in der Vergangenheit wiederholt durch „Tapferkeit“ ausgezeichnet habe und mit seinem Einsatz in Afghanistan zum Vorbild für seine Generation geworden sei. Disziplinarische Konsequenzen werden seine Sprüche offenbar nicht haben.

Die Zeitung „News of the World“ hatte am Wochenende ein Video aus dem Jahr 2006 ins Internet gestellt, in dem der damalige Offiziersanwärter einen Pakistaner aus seiner Einheit als „unseren kleinen Paki -Freund“ bezeichnet hatte. Ein Sprecher des Königshauses sagte am Sonntag, der Prinz bedauere die Worte sehr. Er habe seinen Freund damit nicht beleidigen wollen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben