Welt : LEUTE

Heute aus New York und London

259735_0_b67aa826.jpg
Foto: pa/dpa

Rihanna, bei einem Streit verletzte Sängerin, hat sich bei ihren Fans für deren Unterstützung bedankt. Über ihre Sprecher teilte Rihanna mit, dass sie „in dieser schwierigen Zeit“ stark sei und sich ihr Zustand verbessert habe, berichtete „People.com“. Am Freitag war ein Foto der Sängerin mit Verletzungen an der Stirn und den Wangen sowie blutverschmierten Lippen in Umlauf geraten. Die Nahaufnahme wurde vom Internetdienst TMZ.com verbreitet. Es soll von der Polizei unmittelbar nach einem handgreiflichen Streit zwischen Rihanna und ihrem Freund, dem R&B-Sänger Chris Brown (19), vor knapp zwei Wochen aufgenommen worden sein. dpa

Michael Jackson, frühere US-Popikone, plant offenbar ein glanzvolles Comeback in London. Derzeit liefen Verhandlungen über etwa 30 Konzerte in diesem Sommer, sagte ein an den Gesprächen Beteiligter am Samstag der Agentur AFP in der britischen Hauptstadt. Er bestätigte damit entsprechende Berichte sowohl der Boulevardzeitungen „Sun“ und „Daily Mail“ als auch der seriösen „Times“. Den Blättern zufolge könnte der 50-Jährige insgesamt bis zu 150 Millionen Pfund (167 Millionen Euro) einstreichen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben