Welt :  LEUTE 

Heute aus London

285881_0_fed5283b.jpg
Foto: dpa

Boy George, Sänger, hat am Samstag als Stargast an der jährlichen Schwulen - und Lesbenparade in London teilgenommen. Der Umzug war der erste öffentliche Auftritt der Schwulenikone nach einem Gefängnisaufenthalt. Boy George war ursprünglich zu 15 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden, weil er in seiner Londoner Wohnung einen Callboy gegen dessen Willen an sein Bett gekettet und geschlagen hatte. Ende Mai kam er jedoch nach nur vier Monaten vorzeitig auf freien Fuß. Im Sommer 2006 musste der 47-jährige frühere Sänger der Band Culture Club wegen Drogenbesitzes bereits fünf Tage lang Straßen saubermachen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar