Welt : LEUTE

Heute aus London

Prinz William hat eine Nacht wie ein Obdachloser auf der Straße verbracht. Der Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles bettete sich mit einem Schlafsack neben mehrere Mülltonnen in der Nähe der Blackfriars Bridge in London, berichtete die Hilfsorganisation für Obdachlose, Centrepoint, am Dienstag. William ist Schirmherr der Organisation, die die ungewöhnliche Aktion organisiert hatte. Gemütlich wie im Prinzengemach ging es nicht zu. In jener Nacht herrschten in London Minusgrade und als Matratze nahm William mit Pappkartons vorlieb. William wollte mit der Aktion auf die Probleme von Obdachlosen aufmerksam machen. Der Vorsitzende der Wohltätigkeitsorganisation, Seyi Obakin, schlief neben dem Prinzen und dessen Privatsekretär. Er erzählte auf der Website von Centrepoint, der „haarigste Moment“ sei gewesen, als sie fast von einem Straßenkehrer überrollt worden seien. William habe unbedingt mitmachen wollen, „um die Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken und um ein bisschen besser zu verstehen, was Obdachlose jede Nacht durchmachen“. Das Büro des Prinzen bestätigte die Aktion. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben