Welt : LEUTE

Heute aus Los Angeles

320628_0_107009fe.jpg
Foto: ddpddp

Lady Gaga, Sängerin, hat für die Musikindustrie zwar eine dringend benötigte neue Erfolgsgeschichte gebracht, aber ob sie bei den Grammys gegen Beyoncé und Taylor Swift eine Chance haben wird, ist fraglich. Die Grammys werden in der Nacht zum Montag im Staples Center von Los Angeles verliehen. Beyoncé geht mit zehn Nominierungen ins Rennen, gefolgt von Jungstar Swift mit acht und Lady Gaga mit fünf. Bei den Männern sind die Black Eyed Peas und die Dave Matthews Band sowie Kanye West und Maxwell mit je sechs Nennungen im Rennen. Lady Gaga spüle zwar Geld in die Kassen, sie gelte aber der Musikindustrie als zu wenig gefällig, heißt es im US-Blog „The Daily Beast“. Während die Filmindustrie bei den Oscars eher das Künstlerische belohne, setze die Musikindustrie bei den Grammys auf Stars, die für den gesamten Markt attraktiv sind. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar