Welt :  LEUTE 

Stars & Sternchen

330525_0_3cbd97ed.jpg
Foto: ddpddp

Schauspielerin Julia Jentsch ist nach ihrer Darstellung der Widerstandskämpferin Sophie Scholl oder der Desdemona nun in einer Mutterrolle zu sehen. „Vom Alter her könnte das ja durchaus hinkommen“, sagte die 32-Jährige in einem Interview der Zeitung „Sonntag-Express“ zu ihrer neuen Rolle im Film „Hier kommt Lola!“. Für ihr Privatleben mache sie in dieser Hinsicht aber noch keine konkreten Pläne, meinte die Schauspielerin. „Aber ausschließen würde ich es auch nicht. Allerdings bewundere ich es sehr, wenn ich Kolleginnen erlebe, die Kinder haben und trotzdem ständig Engagements. Da frage ich mich: Wie managen die das bloß?“ In „Hier kommt Lola“ nach den Büchern von Isabel Abedi über eine aufgeweckte Neunjährige ist die Schauspielerin der ruhende Pol der Familie. Auf die Frage, ob sie auch mal richtig ausflippen könne, sagte Julia Jentsch: „Durchaus. Geldgier und Rücksichtslosigkeit bringen mich auf die Palme.“ Auch Musik von David Bowie oder Bob Dylan wirke enthemmend. Da hüpfe sie schon mal auf dem Bett des Hotelzimmers und spiele dabei Luftgitarre, sagte Jentsch. dpa

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben