Welt : LEUTE

Heute aus Berlin-Kreuzberg

Kate Moss

versteht ihren Job so gut wie das Feiern. Bei der Vorstellung ihres Parfüms „Velvet Hour“ in Berlin verband sie beides miteinander: Ihren Duft präsentierte sie zunächst im schicken Hotel de Rôme am Bebelplatz, dann ging es zum Dinner in den von ihr ausgesuchten Watergate-Club an der Oberbaumbrücke. Da sich die 34-Jährige viel Zeit ließ, warteten die Partygäste gut anderthalb Stunden vor der Tür. „Embrace the Night“ stand unter einem riesigen Moss-Bild, das den Club blau erleuchtete – umarmt wurde die Nacht, und zwar kräftig. Moss feierte in einem kleinen abgetrennten Bereich, trank Champagner wie Wasser, auch sonst hatte man das Gefühl, sie suche Zerstreuung, und fand sie auch. Bis weit nach Mitternacht tanzten sie und ihr Tross zu Disco-Hits und elektronischen Klängen – dann torkelte sie leicht durch eine wild filmende und fotografierende Menge nach draußen zur Limousine. Als sie weg war, gab es aber noch genug Moss- Double – die Party glich einem Look-alike-Wettbewerb. Nur die Siegerin stand an dem Abend bereits vorher fest. Kate kucken eben. ric

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben