Welt : Leute

Mike Bloomberg, der neu gewählte Bürgermeister von New York, wird nicht in die traditionelle Bürgermeister-Residenz "Gracie Mansion" einziehen. Stattdessen wolle der Milliardär in seinem Luxushaus in der Nähe des Central Park wohnen bleiben. Das fünfstöckige Gebäude ist nur wenige Blocks von "Gracie Mansion" entfernt. Das traditionelle Haus des New Yorker Bürgermeisters soll Repräsentationszwecken dienen. "Ich werde es so oft wie möglich für Empfänge nutzen. Ob ich dort schlafe oder nicht, ist nicht wichtig", sagte Bloomberg. Bürgermeister Rudolph Giuliani war im Frühjahr wegen der Trennung von seiner Ehefrau Donna Hanover aus "Gracie Mansion" ausgezogen. Noch lebt Hanover dort mit den beiden gemeinsamen Kindern. "Gracie Mansion" wurde im Jahre 1799 erbaut. Seit der populäre Bürgermeister Fiorello LaGuardia 1942 einzog, haben die meisten Stadtoberhäupter dort residiert. Nur Ed Koch lehnte zu Beginn dankend ab und blieb zunächst in Greenwich Village. Später entschied er sich doch für einen Umzug.

George Harrison (58) geht es nach einer radikalen Bestrahlungstherapie in New York offenbar besser. Das berichtetet "Mail on Sunday." Die umstrittene neue Therapie ist von dem Arzt selbst als ein "Lotteriespiel" bezeichnet worden.

Anastacia (29) sorgt sich um ihre jungen Fans. Sie sei alt genug, um sexy zu posieren und habe ein Tattoo auf dem Rücken. "Aber ich finde nicht, dass Teenager sich Tattoos machen lassen und zu offenherzige Kleidung tragen sollten. Ich habe solche Klamotten mit 15 auch nicht getragen", sagte die Gewinnerin des "MTV Europe Music Awards" in der Sparte Pop "Bild am Sonntag". Deshalb verstehe sie nicht, wenn das Mädchen wie Britney Spears tun. Anastacias neue CD "Freak Of Nature" erscheint am 26. November.

0 Kommentare

Neuester Kommentar