Welt : Leute

Billy Mo (78), Trompeter und Schlagersänger ("Ich kauf mir lieber einen Tirolerhut"), hat eine Gehirnblutung erlitten und liegt im künstlichen Koma. Er war am vergangenen Wochenende nach einem Auftritt in seiner Wohnung im niedersächsischen Wunstorf bei Hannover zusammengebrochen. "Es kam wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Er war ja vorher noch drei Stunden auf der Bühne", sagte seine Ehefrau am Freitag und bestätigte damit Medienberichte. Der Jazzer, der in den sechziger Jahren mit seinem Tiroler-Hut-Lied die Hitlisten stürmte, werde noch mindestens eine Woche im künstlichen Koma bleiben müssen.

Drei Monate nach ihrer Hochzeit holen Heiner Lauterbach (48) und seine Frau Viktoria (29) auf einem südafrikanischen Weingut ihre Flitterwochen nach. "Das Paar will hier seinen Urlaub verbringen", bestätigte der Eigentümer des "Palmiet Valley Estate", Fred Uhlendorff, am Freitag. Auf dem idyllischen Gut am Fuße der Drakenstein-Berge wollen die Lauterbachs das Weihnachtsfest verbringen. Das exklusive Anwesen mit seinem reetgedeckten Herrenhaus aus dem Jahre 1692 liegt inmitten der Weinfelder und Obstplantagen von Paarl, rund 50 Kilometer von Kapstadt entfernt.

Liz Hurley (36), schwangeres Model, hat eine Rückkehr zu ihrem Ex-Freund Hugh Grant (41) ausgeschlossen. Alle Berichte über eine neue Beziehung zu dem Filmschauspieler ("Notting Hill") seien "absoluter Unsinn", sagte die Engländerin in einem NBC-Interview, das am Freitag von der britischen Nachrichtenagentur PA zitiert wurde. Es bestehe kein Zweifel daran, dass der US-Filmproduzent Steve Bing (35) der Vater des Kindes sei, das sie im April erwarte: "Das ist unstrittig." Bing hat die Vaterschaft bisher nicht anerkannt und damit den Zorn der britischen Boulevardpresse entfacht, die ihn als "Bing Laden" betitelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben