Welt : Leute

Musik-Produzent Emilio Estefan, Ehemann von Latino-Star Gloria Estefan, hat einen venezuelanischen Schauspieler auf umgerechnet 1,16 Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Nach US-Medienberichten reichte Estefan die Klage am Donnerstag im Miami ein. Darin wirf er dem Schauspieler Juan Carlos Diaz vor, seine Familie seit zwei Jahren verfolgt und belästigt zu haben. Diaz habe sich unter anderem bei einer Neujahrsparty in das Haus der Estefans eingeschlichen und die Sängerin angefasst. Zudem habe er das Gerücht verbreitet, dass Emilio Estefan sich ihm sexuell genähert habe. Mit der Verleumdungsklage erreicht der Streit zwischen dem Musik-Ehepaar und dem angehenden Schauspieler einen Höhepunkt.

Schauspielerin Meg Ryan (40) hat von einem Gericht im kalifornischen Santa Monica eine einstweilige Verfügung gegen einen 30-jährigen Einbrecher erhalten, der sich als ihr Verlobter ausgegeben hatte. Wie "E!Online" berichtete, muss der Mann mindestens 140 Meter Abstand von ihr halten. Bei einer Anhörung am kommenden Montag könnte diese Anordnung auf drei Jahre ausgeweitet werden. Am 6. Januar war der Mann namens John Michael Hughes auf der Suche nach Meg Ryan in eine Villa eingebrochen, die einem Paar namens Andrea und Tomas Ryan gehört. Der Polizei gegenüber erklärte Hughes, er werde sich von der Suche nach seiner "Verlobten" nicht abbringen lassen. Ryan ist seit ihrer Scheidung von Schauspieler Dennis Quaid im vergangenen Jahr solo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar