Welt : Leute

Auf sein dunkles Haar lässt Bundeskanzler Gerhard Schröder nichts kommen: Wegen der Behauptung, der 57-Jährige habe durch das Nachfärben grauer Schläfen seinem jugendlich wirkenden Aussehen nachgeholfen, müssen sich Redakteure der Nachrichtenagentur ddp demnächst vor Gericht verantworten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben